Navigation umschalten

Pflegehinweise

Bei Teppichen aller Art ist eine richtige Pflege unerlässlich. Ähnlich wie beim Rasieren sollte man darauf achten, auch Teppiche immer in Richtung des Flors zu saugen. Bei dunklen Teppichen sollte man chlorhaltige Produkte zur Fleckenentfernung vermeiden, da diese im Zweifel den Teppich bleichen können. Oftmals reichen Sprudelwasser, Bachpulver und eine weiche Bürste bereits aus um wahre Wunder zu bewirken.

Im Folgenden findest Du weitere Tipps und Tricks zur Reinigung und Pflege Deines Teppichs:

Um Deinen Teppich ordnungsgemäß zu pflegen, solltest Du ein paar wichtige Tipps und Tricks beachten. Wichtig ist darauf zu achten, dass der Teppich regelmäßig gesaugt wird. Man sollte vermeiden, dass Tierhaare, Staub oder sonstiger Schmutz, der sich aus dem Alltäglichen bildet, in die Teppichfasern gelangt. Achte bitte beim Saugen darauf, dass der Teppich mit der Florrichtung gesaugt wird. In erster Linie wollen wir unsere Prachtstücke so schonend wie möglich behandeln, daher empfiehlt es sich, die Teppiche regelmäßig abzuklopfen und entstandene Flecken direkt zu behandeln. Wenn die Witterungsverhältnisse es erlauben, kannst Du die Teppiche 2- bis 3-mal im Jahr für 24 Stunden an die frische Luft hängen. Das sorgt für eine Geruchsneutralisierung.

Flecken sind grundsätzlich bei allen Teppichen akut zu behandeln, denn sie sollen gar nicht erst die Möglichkeit bekommen, sich im Teppich breit zu machen oder tiefer in die Fasern einzudringen. Bitte reibe nicht stark auf dem Fleck herum. Versuche es mit leichten Kreiselbewegungen von außen nach innen – die Technik macht es aus!

Mit günstigen Haushaltsmittel ist es möglich, sich von lästigen Flecken zu verabschieden. Im Folgenden erhältst Du weitere Tipps und Tricks, sowie die bekanntesten und günstigsten Mittel zur Bekämpfung von Flecken.

  • Fleckenbehandlung bei dunklen Teppichen:

    Backpulver findet nicht nur in Omas Küche die passende Anwendung, es ist auch das perfekte Mittel zur Fleckenentfernung bei Teppichen. Feuchte die betroffene Stelle zuerst etwas an und verteile das Backpulver auf den Fleck, anschließend mit heißem Wasser übergießen und ca. 10 – 15 Minuten einziehen lassen. Bei Bedarf kann der Vorgang auch ein zweites Mal wiederholt werden. Der Natrongehalt im Backpulver bewirkt wahre Wunder. Es wird empfohlen, diese Methode zuerst an einer unauffälligen Stelle zu testen.

    Das Wundermittel für Glas, der sogenannte Glasreiniger, bewirkt auch bei Teppichen wahre Wunder. Bei penetranteren Flecken kannst Du etwas Glasreiniger auf die betroffene Stelle sprühen. Lass dies kurz einwirken und wische anschließend mit einem festen Tuch in leichten kreisenden Bewegungen von außen nach innen. Bitte auch diese Methode zuerst an einer unauffälligen Stelle testen.

    Der absolute Geheimtipp gegen hartnäckige Rotweinflecken ist Salz. Salz hat eine saugende Wirkung und zieht die Farbe des Weins aus den Fasern. Auch hier mit leichten kreisenden Bewegungen von außen nach innen wischen, damit der Fleck sich nicht weiter ausbreitet. Anschließend kannst Du die Salzreste absaugen und voilá – der Fleck ist verschwunden!

    Fleckenbehandlung bei helleren Teppichen:

    Für hellere Teppiche empfehlen wir Rasierschaum. Sprühe etwas Rasierschaum auf den Fleck und massiere diesen mit kreisenden Bewegungen sanft in die Teppichfasern ein. Nach einer kurzen Einwirkzeit kannst Du den Rasierschaum mit einem lauwarmen feuchten Tuch von außen nach innen abwischen.

    Auch mit Essig, Zitronen- oder Limettensaft kannst Du hartnäckige Flecken schonend entfernen. Auch hier ist besonders darauf zu achten, dass die Farbe Deines Teppichs nicht erbleicht, da die Säure bei diesen Mitteln äußerst aggressiv ist. Die Anwendung empfiehlt sich daher nur auf hellen Teppichen, außerdem sollten auch diese Mittel zuerst an einer unauffälligen Stelle getestet werden.

    Backpulver findet nicht nur in Omas Küche die passende Anwendung, es ist auch das perfekte Mittel zur Fleckenentfernung bei Teppichen. Feuchte die betroffene Stelle zuerst etwas an und verteile das Backpulver auf den Fleck, anschließend mit heißem Wasser übergießen und ca. 10 – 15 Minuten einziehen lassen. Bei Bedarf kann der Vorgang auch ein zweites Mal wiederholt werden. Der Natrongehalt im Backpulver bewirkt wahre Wunder. Es wird empfohlen, diese Methode zuerst an einer unauffälligen Stelle zu testen.

    Das Wundermittel für Glas, der sogenannte Glasreiniger, bewirkt auch bei Teppichen wahre Wunder. Bei penetranteren Flecken kannst Du etwas Glasreiniger auf die betroffene Stelle sprühen. Lass dies kurz einwirken und wische anschließend mit einem festen Tuch in leichten kreisenden Bewegungen von außen nach innen. Bitte auch diese Methode zuerst an einer unauffälligen Stelle testen.

    Der absolute Geheimtipp gegen hartnäckige Rotweinflecken ist Salz. Salz hat eine saugende Wirkung und zieht die Farbe des Weins aus den Fasern. Auch hier mit leichten kreisenden Bewegungen von außen nach innen wischen, damit der Fleck sich nicht weiter ausbreitet. Anschließend kannst Du die Salzreste absaugen und voilá – der Fleck ist verschwunden!

    Für hellere Teppiche empfehlen wir Rasierschaum. Sprühe etwas Rasierschaum auf den Fleck und massiere diesen mit kreisenden Bewegungen sanft in die Teppichfasern ein. Nach einer kurzen Einwirkzeit kannst Du den Rasierschaum mit einem lauwarmen feuchten Tuch von außen nach innen abwischen.

    Auch mit Essig, Zitronen- oder Limettensaft kannst Du hartnäckige Flecken schonend entfernen. Auch hier ist besonders darauf zu achten, dass die Farbe Deines Teppichs nicht erbleicht, da die Säure bei diesen Mitteln äußerst aggressiv ist. Die Anwendung empfiehlt sich daher nur auf hellen Teppichen, außerdem sollten auch diese Mittel zuerst an einer unauffälligen Stelle getestet werden.

Copyright © 2020 carpetfine